Mosel

Burg Eltz – Durch das malerische Elzbachtal

5. Mai 2013

Wunderschöne Aussichten von den Hochflächen über der Mosel und idyllische Auenlandschaften entlang des Elzbaches treffen auf eine der bekanntesten und schönsten Burganlagen Deutschlands – Burg Eltz.

BurgEltz1Mit 20 Minuten Verspätung kamen wir in Treis-Karden mit dem Zug an. Vom Bahnhof folgen wir der Straße bis kurz vor dem Ortsausgang von Kaden und folgen dem Wegweiser Burg Eltz. Steil windet sich der schmale Pfad hinauf, von dem man herrliche Ausblicke auf die Mosel und den Ort Treis-Karden hat.  Nach 15 Minuten verlassen wir an einer Weggabelung den Buchsbaum Wanderpfad und steigen links einen schmalen Pfad (Markierung „M“ und „Burg Eltz“ hinauf. Wir gelangen an einen weiteren Aussichtspunkt mit einem schönen Blick auf Treis-Karden und die Stiftskirche „Sankt Castor“. Wir folgen dem Weg weiter durch Wald und an den Windhäuser Höfen und einer Kapelle vorbei. Auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg der durch goldgelb- blühenden Rapsfeldern führt folgen wir bis  zur Kreisstraße 29.  Der wenig befahrenen Straße folgen wir 100 Meter und biegen vor dem Hinweisschild „Karden“ links in einen Waldweg ein und wandern leicht bergab zum Roterhof.

BurgEltz2An diesem folgen wir dem Hinweisschild „Burg Eltz“ zunächst auf einem breiten Forstweg abwärts. Am Ende des Weges geht dieser in einen schmalen Pfad über und windet sich steil hinunter zum Elzbach. Wir überqueren den Bach und steigen weiter bergauf in Richtung Burg Eltz. Wir gelangen an einen kleinen schattigen Rastplatz mit Bank von dem man einen herrlichen Blick auf die Burg hat. Von hier sind es nur noch wenige Meter bis zur Burg Eltz. Fast versteckt im Grün des Elzbachtales erheben sich die  eindrucksvollen Burgmauern der Burg Eltz. Die Burg hatte viel Glück gehabt und wurde nie zerstört und zierte über viele Jahre den 500-DM Schein. Sie ragt auf einem 70 Meter hohen Felskopf empor und wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Sie wurde nie erobert und verwüstet und überstand sogar die  französischen Reunions-Kriege im Jahr 1683 bis 1684 von Ludwig XIV.

BurgEltz4Nach Besichtigung der Burg und der Schatzkammer gelangen wir über Stufen neben dem Burghof hinunter zum Elzbach und überqueren ihn über eine Brücke und folgen dem Wegweiser „Moselkern“. Der Weg führt bis auf wenige Stellen fast eben am idyllischen Elzbach entlang bis zum Landhotel „Ringelsteiner Mühle“. Von hier queren wir abermals über eine Brücke den Bach und wandern weiter nach Moselkern. Vom Bahnhof geht es mit dem Reginal-Express, der fast stündlich verkehrt, zurück nach Trier. Die Wanderung kann auch in umgekehrter Richtung begangen werden.

 

 

Schwierigkeitsgrad: mittel

Wegstrecke: 12 km

Wanderzeit: 3,30 Stunden

Anfahrt ÖPNV: mit dem Regio-Express von Trier nach Treis-Karden, ca. 1,15 Stunden Fahrzeit.

Öffnungszeiten Burg Eltz:

Täglich vom 24. März bis 3. November, von 9:30 bis 17:30 Uhr

ÖPNV Burgenbus:

  • Linie 330, verkehrt von Mai bis Oktober, 4 mal am Tag, immer an Samstagen, Sonn- und Feiertagen

Fahrtstrecke:

  • Von Treis-Karden über Burg Pyrmont, Burg Eltz nach Hatzenport und zurück

Abfahrtsorte Treis-Karden

  • Moselallee (am Schiffsanleger),
  • Marktplatz Treis
  • Bahnhof Karden

Abfahrtsort in Hatzenport:

  • Vor dem Bahnhof

Ankunftsort:

  • Haltestelle Burg Eltz

Vom Parkplatz zu Fuß zur Burg Eltz: 

  • Auf dem Fußweg vom unteren Parkplatz, 15 Minuten
  • Auf dem asphaltierten Fahrweg für den Pendelbus, 10 Minuten

Pendelbus:

  • Haltestelle an der Schranke bei der Antoniuskapelle
  • Fahrpreis pro Person und Fahrt:  2 Euro

Weitere Wanderwege Treis-Karden:

  • Buchsbaum Wanderpfad
  • Lenus-Mars- Weg
  • Schiefergrubenweg Lütz
  • Mosel-Camino

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly

You Might Also Like