Bergtouren

Der Lechweg – 2. Etappe: von Lech nach Steeg

3. Juli 2017

Bei strahlenden Sonnenschein starten wir die 2. Etappe auf dem Lechweg von Lech nach Steeg. Oberhalb von Lech wandern wir über eine wunderschönen Höhenweg durch Blumenwiesen und Weiden, mit traumhaften Aussichten auf Lech und die Gipfel von Mohnenfluh und Karhorn. Bei Flühen lassen wir den Ort Lech und Stubenbach hinter uns und wandern durch ein Waldgebiet bis zu einem schön gelegenen Rastplatz.

Wir wandern in Richtung Bodenalpe und der Lech verschwindet rauschend aus unserem Blickfeld in einer tiefen Klamm. Gegenüber haben wir einen schönen Blick auf die alte Walsersiedlung Bürstegg mit ihrer kleinen Kapelle. Der Lechweg windet sich weiter oberhalb der Bodenalpe und wir wandern abwechselnd durch Wald und Weiden weiter.

Über einen steilen Steig wandern wir durch Wald aufwärts in Richtung Warth. Am Ende des Steigs legen wir eine kleine Rast ein und genießen den herrlichen Blick auf Warth und die blumenreichen Wiesen. Anschließend wandern wir auf einem schmalen Pfad durch herrliche Wiesen mit Blick auf die Kirche von Warth und den Widderstein abwärts zum Seebachsee, wo man herrlich Relaxen kann. Im Ort treffen wir auf die berühmte „Wälder Metzge“, die höchstgelegene Sennerei und Metzgerei von Vorarlberg. Hier legen wir eine längere Rast ein bevor wir nach Lechleiten weiter wandern. Hier treffen wir auf Thomas den wir am Bahnhof in Füssen kennengelernt haben,der wie wir, den Lechweg in sechs Etappen begehen will.

Gemeinsam wollen wir das letzte Teilstück bis Steeg in Angriff nehmen. Hinter dem Hotel Warther Hof wandern wir hinunter zu einer kleinen Hängebrücke über den Krumbach. Nun wanndern wir pfadig auf einem Höhenweg in einem Auf und Ab durch herrliche Blumenwiesen mit Blick auf den Biberkopf und den Ort Gehren. Am Ende des Weges kehren wir auf einem Biobauernhof bei Lisel ein und stärken uns für den Weiterweg. Wir verlassen den kleinen Ort Lechleiten und passieren einen Klettergarten für Anfänger, wo man auch das Klettersteig gehen erlernen kann. Über Wiesenhänge wandern wir abwärts in einen Nadelwald. Anschließend geht es über einen Panoramaweg in Richtung Steeg.

Wir erreichen nach einer Stunde einen Forstweg und der Abstieg nach Steeg beginnt. Über einen breiten Schotterweg zieht sich der Weg, eintönig und endlos erscheinend, in Kehren talwärts. Unterwegs geht unser Blick nach oben und wir erkennen die imposante Autobrücke  über der Lechschlucht. Wir passieren ein Jagdrevier und überqueren über eine Brücke den wilden Lech. Weiter unterhalb passieren wir eine alte Hängebrücke, die nur für Jäger reserviert ist und stoßen auf eine asphaltierte Straße die wir queren. Der Lechweg leitet uns nun von der Bushaltestelle auf wärts von Prenten. Anschließend wandern wir auf einem Pfad abwärts zu Lech. Auf einem Pfad durch Wald und Wiesen erreichen wir einen Fahrweg. An diesem geht es an der Kirche vorbei in den Ort. Hier legen wir abermals eine kleine Rast ein bevor wir im Hotel einchecken.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like