Bergtouren

Lechweg – Von der Quelle bis zum Fall

5. Juli 2017

Der Lechweg bietet dem Wanderer ein einzigartiges Naturerlebnis. Auf 125 Kilometer begleitet der Wanderer den Lech, vom Quellgebiet nahe des Formarinsees im Zugertal bis zu seinem Wasserfall in Füssen. Dabei verbindet er die österreichischen Bundesländer Vorarlberg und Tirol und endet im bayerischen Allgäu. Um einer der letzten Wildflusslandschaften Europas zu erhalten wurde der Naturpark Tiroler Lech ins Leben gerufen.

Obwohl der Weitwanderweg dem natürlichen Lauf des Lechs flussabwärts folgt, sind bei einigen Etappen auch steile Anstiege zu bewältigen. Dadurch nimmt die Summe der Höhenmeter zu. Er verläuft nur teilweise in Ufernähe, meistens über Panoramawege in mittleren Höhen.

Den Lechweg kann man in 6 Etappen (sportliche Variante) oder mehr Etappen begehen je  nach Alter und Kondition.

Der Lechweg den wir vorstellen, besteht aus 6 Etappen und ist für Wanderer mit seht guter Kondition geeignet:

Etappenlängen:

1.Etappe: Formarinsee bis Lech am Arlberg: 14 km, zur Etappe

2.Etappe: Lech am Arlberg bis Steeg: 26 km, zur Etappe

3.Etappe: Steeg bis Elbigenalp: 18 km, zur Etappe

4.Etappe: Elbigenalp bis Stanzach: 21 km, zur Etappe

5.Etappe: Stanzach bis Höfen: 21 km, zur Etappe

5.Etappe Variante: Ab Rieden über Schlossberg, Burg Ehrenberg, Highline 179: 29 km

6.Etappe: Höfen bis Füssen (Lechfall): 26 km, zur Etappe

 

Unterkünfte:

Lech: Pension Hartenfels, Telefon: 0043-5586-2401

Steeg: Der Stern, Telefon: 0043-5633-5644

Elbigenalp: Hotel Post, Telefon: 0043-5634-6205

Stanzach: Föhrenhof, Telefon: 0043-5632-371

Höfen: Landgasthof Lilie, Telefon: 0043-5672-63211

Füssen: Zum Hechten, Innenstadt, Telefon: 08362-91600

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like