Moselsteig Seitensprung „Graf Georg Johannes Weg“ – Auf den Spuren des Veldenzer Grafengeschlechts

16. Juli 2016

Diese, im wahrsten Sinne des Wortes, traumhafte und abwechslungsreiche Wanderung führt von dem Weinort Veldenz durch herrliche Wälder entlang von sprudelnden Bächen, Steilhängen und bizarre und eindrucksvolle Felsformationen. Entlang der Strecke erwartet den Wanderer herrliche Aussichtspunkte und idyllische Plätze zum genießen und verweilen.  Einige Höhepunkte dieser Wanderung ist das Schloss Veldenz, die Heidenmauer , ein 90 m langer Steinwall, der sagenumwobene Rittersturz, der Pionierfelsen,  die Josephinenhöhe und die Villa Romana.

IMG_6961

IMG_6968

Unterhalb der Hunsrückhöhen liegt am Rande eines weiten Tales der schöne Weinort Veldenz, der einst einer ganzen Grafschaft den Namen gab. Die reichhaltige Geschichte des kleinen Weinortes, der schon früh besiedelt wurde, wird bestimmt durch die Burgruine Veldenz hoch über dem Ort, die zur damaligen Zeit zu den größten und sichersten Burganlagen an der Mosel gehörte. Von 1088 bis 1256 herrschten die Herren von Veldenz auf der Burg und im Umland, bevor beides an die Grafen von Pfalz-Zweibrücken fiel. Der Premiumwanderweg  „Graf- Georg-Johannes- Weg“ ist nach dem berühmtesten Spross des Grafengeschlechts benannt. Er heiratete im Jahr 1562 eine Tochter von König Gustav I. von Schweden, er war Pfalzgraf bei Rhein, Herzog in Bayern und Graf von Veldenz und Lützelstein.

IMG_6997

IMG_7003

Wir beginnen unsere Wanderung an der „Villa Romana“ in der Dorfmitte von Veldenz, an einer Informationstafel in der Nähe des Rathauses. Die Geschichte der Villa Romana geht auf keltisch-römischen Ursprung zurück und dient heute als Museum und Haus des Gastes. In ihr kann man eine große Münz- und Wachssiegelsammlung bewundern und ist täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Wir wandern an einer Bergflanke des Veldenzer Hinterbachs entlang mit wunderschönem Ausblick auf das Schloss Veldenz, dem Sitz des ehemaligen Grafen. Wir überqueren mehrmals den Bach bevor wir die „Thielenmühle“ erreichen, in die man Einkehren kann. Von hier wandern wir bergan zur „Heidenmauer“, dem ältesten Zeugnis aus Stein, ein 90 Meter langer Keltenwall aus der Zeit 400 v. Christus.

IMG_7021

IMG_7068

Weiter führt uns der Weg zur „Kapelle von Thalveldenz“ und hinauf zum Schloss. Das gräfliche Schloss war einst die größte Burg an der Mittelmosel, bis es 1681 durch die französischen Truppen Königs Ludwig XIV. zerstört wurde. Sie liegt in einem wunderschönen Seitental der Mosel umgeben von herrlichen Wäldern, oberhalb des Ortes Thalveldenz auf einem nach drei Seiten sehr steil abfallenden Bergsporn, in dem die Anlage zum Teil wie eingegraben wirkt.  Die alten Gemäuer die mit Efeu und Moos bewachsen sind strahlen Idylle und Romantik aus. Obwohl nur einige Gebäude wieder hergerichtet und restauriert sind ist der Aufbau und die Wehrhaftigkeit der einstigen Burg noch gut erkennbar. Das Schloss war ehemals ein Lehen des Hochstifts Verdun, mit dem auch die Vogtrechte über die moselländischen Besitzungen verbunden waren.

IMG_7072

IMG_7114

Von hier wandern wir weiter zu den felsigen Aussichtspunkten, dem „Rittersturz“, einem Felsvorsprung, wo sich der Sage nach der Teufel mit einem Ritter hinabgestürzt haben soll. Anschließen erfolgt der letzte Anstieg zum „Pionierfelsen“ und zur „Josephinenhöhe“, dem Veldenzer Hausberg, der nach der Kaiserin Josephine Beauharnais benannt ist, der ersten Frau Napeleons, als Erinnerung an die Zeit als die Grafschaft zu Frankreich gehörte. Oberhalb des Ortes genießen wir die herrliche Aussicht auf das Fronbachtal, den Sonnenberg und das Wiesental bevor wir nach Veldenz zurück wandern.

IMG_7103

IMG_7111

Fazit: Diese Wanderung gehört zweifellos zu einer der schönsten Wanderungen an der Mosel, die man gerne öfter geht. Die Burg Veldenz ist in Privatbesitz und kann leider nur zu bestimmten Terminen besichtigt werden, siehe Link Schloss Veldenz.

 

 

Schwierigkeitsgrad: mittel

Wegstrecke: 14 km

Gehzeit: 4,30 Stunden

Startpunkt: Villa Romana, Ortsmitte

Sehenswertes:

  •  Schloss Veldenz
  • Überreste einer keltischen Fliehburg
  • Aussichtspunkte Rittersturz und Josephinenhöhe
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like