Via Caliga – Auf den Spuren der Römer

caliga9

Die Via Caliga führt auf den Spuren der Römer entlang der Mosel, durch den Saargau und zum Teil auf der alten Trasse der Römerstraße von Metz nach Trier. Der gesamte Rundwanderweg ist durchgehend mit dem Symbol „Caliga“, der römischen Riemensandale markiert und verläuft oberhalb der Mosel von Palzem nach Wincheringen. 24 Tafeln informieren den Wanderer über die Geologie der Obermosel, den Weinbau und die Römer. 

caliga9Die Via Caliga beginnt am Bahnhof in Palzem, in der südlichsten Moselgemeinde, nahe dem Dreiländereck.  Von dort verläuft er in nördlicher Richtung durch herrliche Wälder und passiert eine frühmittelalterliche Wallanlage auf dem Weg nach Wehr und führt teils durch Wiesen, Felder und Weinberge nach Wincheringen. Auf halber Strecke zwischen Wehr und Wincheringen zweigt eine Variante der Via Caliga ab, die über Helfant, mit seinem doppeltürmigen Dom aus dem Jahre 1912 zurück nach Palzem führt.

Kurz nach Wincheringen erreicht die Via Caliga ihren nördlichsten Punkt und biegt in einem weiten Bogen in südöstlicher Richtung um. Auf dem höchsten Punkt des Saargaus trifft die Via Caliga auf die Trasse der alten Römerstraße und folgt ihr bis Bilzingen und trifft auf die Route über Helfant. Über die Orte Esingen und Dilmar geht es zurück nach Palzem. Die gesamte Strecke ist sehr gut ausgeschildert.

Schwierigkeitsgrad: leicht

Wegstrecke: 34 Kilometer

Variante A: 21 km (Palzem-Helfant-Palzem)

Variante B: 19 km (Wincheringen-Helfant-Wincheringen)

Ausgangspunkte: Bahnhof Palzem oder Wincheringen

Gesamtgehzeit: 7 bis 8 Stunden

Charakter: Forst- und Waldwege

Markierung: Via Caliga, Römersandale

Sehenswürdigkeiten:

  • Helfanter Dom
  • Burg Warsberg
  • Schloss Thorn
  • Steinskulpturen „Steine am Fluss“

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly
Veröffentlicht in Mosel