Luxemburg

Von Minden nach Echternach – Durch die Alkummer und Mindener Layen

25. Mai 2013

Diese Wanderung besticht durch hohe Felswände aus Muschelkalk, naturbelassene Pfade und herrliche Blicke auf das Sauertal. Ein weiterer Höhepunkt ist die Stadt Echternach, sie gehört zu den ältesten Christianisierungs- und Kulturstätten Europas, mit beeindruckender Architektur und mediterranen Flair.

minden2Von Minden, einem kleinen Ort an der Sauer, starten wir unsere Wanderung. Über die „Konrad-Schubach-Brücke“ wandern wir in das luxemburgische Steinheim. Von der Brücke führt ein asphaltierter Weg (keine Markierung) zu einer Wandertafel. Wir gehen geradeaus, an der Kirche vorbei und biegen rechts in eine Straße ein, die zur Hauptstraße führt. Wir wechseln auf die gegenüberliegende Straßenseite und folgen ihr ca. 200 Meter. Wir biegen nun links in eine Straße ein (Schild Boeschert) die in eine Sackgasse führt. Am Ende der Sackgasse (Wohnviertel) finden wir die erste Markierung (R8/Alkummer). Der Weg führt steil bergauf zu einem Fels mit Marienstatue, von hier hat man einen herrlichen Blick auf Minden. An dieser Wandern wir weiter bergauf, immer der „Markierung R8“ folgend durch eine üppige Wiesenlandschaft bis zum Waldanfang. Hier folgen wir nicht der „Markierung R8“  nach links sondern der“ Markierung M, Mullerthaltrail“ nach rechts.

minden10Von nun an wandern wir auf schmalen, verschlungenen Pfaden in einem ständigen auf und ab durch einen herrlichen Wald mit einzigartigen Felswänden zu beiden Seiten. Am Ende des Pfades gelangen wir zu einem asphaltierten Weg mit Wegweiser. Diesem folgen wir in Richtung „Alkummer“. Nun geht es zum Teil über Steinstufen in einem ständigen Auf und Ab durch eine herrliche Felslandschaft. Nach einer Weile endet der Pfad an der Hauptsraße nach Echternach, wir überqueren diese und folgen nun dem Sauertalradweg  mit der Markierung „M“ bis zur Echternacherbrücke. Nach Besichtigung der „Sankt Willibrordus Basilika“ und dem Klostergarten mit Orangerie machen wir eine gemütliche Rast in einem kleinen Cafe und genießen das mediterrane Flair von Echternach. Nun wandern wir zurück auf die deutsche Seite. Die markierung leitet uns nun über Weinbergterassen mit herrlichen Ausblicken über die „Mindener Layen“ zurück nach Minden.

 

Schwierigkeitsgrad: mittel

Ausgangs/Zielort: Minden

Wegstrecke: 10,4 Km

Gehzeit: 3 Stunden

Höhepunkte:

  • Alkummer (Altkammer)
  • Sankt Willibrordus Basilika
  • Mindener Layen

 Anfahrt:

Von Trier mit der Linie 441 der Moselbahn (Bollendorf/Körperich) bis Minden

Wanderkarte:

Wanderkarte Naturpark Südeifel und Kleine Luxemburger Schweiz, Blatt 3, Bollendorf-Irrel-Echternach, im Maßstab 1:25000

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like