Wunderschön “Wandern auf dem Maifeld”. Unter dem Namen “Paradiesweg Polch” führt das neue Traumpfädchen als 7,2 Kilometer langer Rundwanderweg durch die Maifeld-Landschaft bei Polch. Die abwechslungsreiche Wanderung fasziniert mit weiten Blicken über die Felder des Maifelds bis zu den Vulkankegeln der Osteifel. Sehr idyllisch ist der Abschnitt am plätschernden Polcher Bach entlang, der im Sommer vor allem für Abkühlung sorgt.

Vom Parkplatz am Schützenhaus Polch beginnt die Wanderung auf dem Paradiesweg Polch. Am schönsten kann man die Wanderung genießen, wenn man im Uhrzeigersinn geht. Vom Schützenhaus geht man bequem den Weg durch ein Wäldchen leicht bergan bevor Felder den Weg säumen.

Zunächst erobert man ein Plateau um den Blumenberg und hat dabei einen Ortsteil von Polch im Blick. Nun führt der Weg hinunter zu einer Nebenstraße, nach ihrer Querung sorgen ein Wäldchen und Gehölz für Abwechslung bei der Wanderung, denn es geht nun Schritt für Schritt bergan. Nun erkunden wir auf naturbelassenen Wegen die Umgebungen von Uhlenberg und Kuckertsberg. Diese Passagen sind von herrlichen Weitblicken über das Maifeld geprägt.

Nun wird der Weg von weiten Feldern flankiert und unser Blick schweift fast unbegrenzt umher. Besonders die Stiftskirche von Münstermaifeld zeichnet sich markant ab und am Horizont zeigen sich die Kegelberge der Osteifel, was man von einer gelungenen Waldliege an einer Hangkante voll auskosten kann. In offener Flur streckt ein knorriger Baum seine Krone in den Himmel, was uns ganz begeistert, den einen Logenplatz auf einer Bank haben wir ganz für uns.

Nun geht es talwärts. Unten angelangt ist es nun der Bach der kurzweilig mit Wiesen und Gehölz für ein kleine Weile das Wanderprogramm bestimmt. Aber auch Felsen säumen ab und zu unserem Weg und gewähren uns Einblicke in ein uraltes Grundgebirge dieser Region. Wer möchte der kann mit einigen Höhenmetern hinauf zum Kolpingkreuz wandern wo Bänke zu einer tollen Aussicht einladen.

Wir wandern weiter, die Gehölze weichen langsam zurück und wir wechseln auf dem Paradiesweg die Bachseite. Der Weg führt durch Felder in Richtung Polch. Wir kreuzen nahe der Döllermühle erneut die Straße bevor es am Bach zurück zum Schützenhaus geht, wo sich die aussichtsreiche Wanderung durch ein kleines Wanderparadies nach 7 km wieder schließt.

 

 

 

Schwierigkeitsgrad: leicht

Wegstrecke: 7,2 km

Wanderzeit: 2 – 3 Stunden

ÖPNV: Linie 353 (Mo – So) Koblenz – Ochtendung – Polch

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email

Aufrufe: 648