Die kleine Almrunde ist ein schöner Naturweg, der fast immer von wilden Bachläufen begleitet wird. Die Halbtagestour führt durch schöne, ausgedehnte Waldpassagen des Hochwaldes. Einer der Höhepunkte ist die Hochwaldalm, auf der im Sommer Rinder und Pferde weiden. Aufgrund der kurzen Wegstrecke ist der Weg auch für Einsteiger geeignet.

Vom Parkplatz an der Harteichhütte gehen wir in einen Waldweg hinein. An der Wegegabelung geht es nun rechts hinunter auf einen Waldweg. In einer Rechtskurve biegt der Weg rechts auf einen schmalen Pfad ab und es geht dem Hahnenbruch entlang. Hier begegnen wir urwüchsigen Bäumen und einem malerisch, verträumten Bachlauf. Bald darauf erreichen wir den Wadrillbach und wir schlendern gemütlich entlang der Waldrill.

Nun beginnt einer der interessantesten Wegpassagen, denn der Weg verläuft auf einem Pfad hinauf  zur Hochwaldalm. Der Weg wird nun vom wild- romantischen Lautenbachtal begleitet, der zur gleichen Zeit die Landesgrenze zwischen dem Saarland und Rheinland-Pfalz bildet. Nun führt der Weg durch einen Laubmischwald mit einem kleinen Brunnen, dem sogenannten „Weinfäßschen“. Nach einer Weile verlassen wir langsam den Wald und gelangen auf ein Hochplateau an einer alten Eiche, von dem wir einen sehr schönen Blick in den Hunsrück haben. Am Waldrand wird man nun für den sehr steilen Anstieg mit einer herrlichen Aussicht auf die Hochwaldalm und die Almwiesen und auf das nördliche Saarland belohnt. Über die Almwiesen haben wir bald die Hochwaldalmalm erreicht.

Nach einer längeren Rast auf der Hochwaldalm geht es munter weiter, zumal die Hochwaldalm die einzige Alm im Saarland ist.Jahr ein, Jahr aus bringen Bauern aus dem Hochwald ihre Rinder und Pferde auf die saftigen Weiden. Früher, so erfahren wir, gab es einen Hirten, der sich um das Vieh kümmerte. Heute ist die Almhütte das ganze Jahr bewirtschaftet und bietet kleinere Speisen für Gäste an.

Von der Alm aus gehen wir zunächst parallel zum Saar-Hunsrück-Steig in den Wald. An einem Hochstand gehen wir links weiter und kreuzen nach etwa 50 m die Landstraße. Der Weiterweg führt in eine Schneise durch einen tollen Fichtenbestand. Der Weg trifft auf einen Hangweg, dem wir nach rechts folgen. Nach etwa 200 Metern erreichen wir einen weiteren Hangweg, dem wir links ins Tal folgen und zum Ausgangspunkt kommen zurückkommen Nun geht es wieder zurück zum Parkplatz Harteichhütte.

 

 

Schwierigkeitsgrad: leicht

Wegstrecke: 6,7 km

Dauer: 2 Stunden

Auf-/Abstieg:  213 m/215 m

Einkehr: Hochwaldalm

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag bis Samstag: 10.00 bis 20.00 Uhr
Sonntag/Feiertage: 11.00 bis 20.00 Uhr
Mittwoch Ruhetag

Anfahrt:

Über die Autobahn A 1. Abfahrt Nonnweiler Bierfeld. Über die Landstraße L 365 nach Wadrill. Über Hochwaldstraße und Straße “Zur Alm” zur Harteichhütte.

Parken:

Harteich-Hütte Wadrill (ganzjährig):

  1. 0,5 km unterhalb der Hochwald-Alm
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email

Hits: 289